Ansprechpersonen:

DI Wilfried Pichler (DW -16, Email)

Dr. Martin Weigl (DW -839, Email)

Optimierung der Prozesskette

Seitenpfad

Biomassetechnikum

Der Hauptfokus des Biomassetechnikums der Holzforschung Austria liegt in der Aufwertung unterschiedlicher Biomassefraktionen, der Prozessoptimierung bei der Pellet Produktion und der Entwicklung neuer Energieträger.

Es steht eine vollständige Prozesskette mit mehreren Modulen aus den Bereichen Materialaufschluss, Fraktionierung, Trocknung, Konditionierung und Pelletierung zur Verfügung. Die Prozesse sind skalierungsfähig und auf einen Durchsatz von etwa 250kg/h ausgelegt.

Seit Gründung des Technikums wurden bereits mehrere Projekte in den Bereichen Agrarreststoffe, Blending und Additivierung von Brennstoffen, Holztrocknung, Emissionsreduktion, Prozessoptimierung und Produktentwicklung erfolgreich umgesetzt.

Kooperationsprojekt

Das Biomassetechnikum wurde 2013 im Rahmen eines Kooperationsprojektes zwischen den drei Instituten des Austrian Cooperative Research (ACR) - Holzforschung Austria (HFA), OFI und Österreichischer Kachelofenverband (KOV) - gegründet. Wir danken unseren ehemaligen Projektpartnern für die erfolgreiche Zusammenarbeit.

Knapp fünf Jahre danach steht das Biomassetechnikum auf eigenen Beinen. Mit Ende November erfolgt das Betriebsende am Standort des OFI und im Laufe des Jahres 2018 die Verlagerung an einen neuen Betriebsstandort. Auch in dieser Zeit stehen wir für Ihre Anfragen gerne zur Verfügung.

 

Biomassetechnikum

Der Hauptfokus des Biomassetechnikums der Holzforschung Austria liegt in der Aufwertung unterschiedlicher Biomassefraktionen, der Prozessoptimierung bei der Pellet Produktion und der Entwicklung neuer Energieträger.

Es steht eine vollständige Prozesskette mit mehreren Modulen aus den Bereichen Materialaufschluss, Fraktionierung, Trocknung, Konditionierung und Pelletierung zur Verfügung. Die Prozesse sind skalierungsfähig und auf einen Durchsatz von etwa 250kg/h ausgelegt.

Seit Gründung des Technikums wurden bereits mehrere Projekte in den Bereichen Agrarreststoffe, Blending und Additivierung von Brennstoffen, Holztrocknung, Emissionsreduktion, Prozessoptimierung und Produktentwicklung erfolgreich umgesetzt.

 

Kooperationsprojekt

Das Biomassetechnikum wurde 2013 im Rahmen eines Kooperationsprojektes zwischen den drei Instituten der Austrian Cooperative Research (ACR) Holzforschung Austria (HFA), ofi und Österreichischer Kachelofenverband (KOV) gegründet. Wir danken unseren ehemaligen Projektpartnern für die erfolgreiche Zusammenarbeit. Knapp fünf Jahre danach steht das Biomassetechnikum auf eigenen Beinen.

Mit Ende November erfolgt das Betriebsende am Standort des ofi und im Laufe des Jahres 2018 die Verlagerung an einen neuen Betriebsstandort. Auch in dieser Zeit stehen wir für Ihre Anfragen gerne zur Verfügung.