Kontakt

Mag. Notburga Pfabigan (DW -23, Email)

Seitenpfad

Hausbockzucht im Einsatz für den Holzschutz

Seit 1958 werden Hausbockkäfer an der Holzforschung Austria in eigens dafür betriebenen Klimaschränken gezüchtet. Eine erfolgreiche Zucht braucht fortwährende Betreuung, damit sich die Insekten vom Ei über die besonders für Prüfungen wichtigen Larven zum fertigen Käfer entwickeln können. Derzeit sind es rund 8000 Exemplare des Holzschädlings die sich an der HFA durch Klötzchen aus Kiefernholz fressen.

Details s. PDF