Ansprechpersonen:

DI Bernhard Kraus (DW -56, Email)

Prüfung der Verklebungsqualität
Ergebnis einer Delaminierungsprüfung

Seitenpfad

Klebstofftechnologie

Das Fachgebiet Klebstofftechnologie beschäftigt sich mit der Prüfung von Klebstoffen für den tragenden und nichttragenden Holzbaubereich sowie der Beurteilung der Verklebungsqualität von Fertigfabrikaten (angefangen von Holzwerkstoffprodukten bis hin zum tragenden Holzbau bezüglich Festigkeiten als auch deren Emissionsverhalten. Des weiteren werden auch gutachtlichte Stellungnahmen bei vorliegenden Fehlverklebungen und Verklebungsfehler erstellt.

Forschung und Entwicklung

Online-Qualitätskontrolle für tragende Holzleimbauteile

Erarbeitet wird ein Gesamtsystem zur kontinuierlichen, berührungslosen und prozessintegrierten Qualitätskontrolle von tragenden Holzbauprodukten angefangen vom Klebstoffauftrag bis zum nachhärtenden Endprodukt.

Prüfung und Überwachung

Der Fachbereich Klebstofftechnologie ist akkreditiert gemäß einschlägiger nationaler, europäischer und internationaler Normen für die Prüfungen von Klebstoffen, für die Prüfung der Verklebungsqualität von Fertigprodukten, sowie für die Bestimmung der Emissionsabgaben. Dies umfasst besonders folgende Prüfverfahren (Auswahl, weitere Prüfungen auf Anfrage):

Klebstoffprüfungen:

  • ÖNORM EN 301/ 302 Teil 1 bis 7: Klebstoffe für tragende Holzbauteile, Klassifizierung und Leistungsanforderungen, sowie Prüfverfahren
  • ÖNORM EN 204/ 205: Holzklebstoffe für nichttragende Holzbauteile, Klassifizierung und Prüfverfahren
  • ASTM D 2559 und D 3535: Zulassungsprüfungen für den amerikanischen Markt

Prüfung der Verklebungsqualität von Fertigprodukten:

  • ÖNORM EN 391: BSH - Delaminierungsprüfung
  • ÖNORM EN 392: BSH - Scherfestigkeit
  • ÖNORM EN 314 Teil 1 und 2: Sperrholz – Qualität der Verklebung
  • ÖNORM EN 13353: Massivholzplatte - Qualität der Verklebung

Emissionsmessung:

  • ÖNORM EN 717 Teil 1: Bestimmung der Ausgleichskonzentration nach der Kammermethode
  • ÖNORM EN 717 Teil 2: Bestimmung der Formaldehydabgabe nach der Gasanalyse

Im Zuge der Überwachungstätigkeit werden bei Betrieben die Formaldehydabgabe sowohl  von Klebstoffen als auch von Fertigprodukten (z.B.: Massivholzplatte) überprüft.

Weitere Dienstleistungen

Gutachtliche Stellungnahmen umfassen die Begutachtung und die Analyse von schadhaften Verklebungen bei der Herstellung als während der Verwendung der verklebten Produkte. 

Besondere Ausstattung

  • Laborpresse
  • Universalprüfmaschine mit Einrichtungen
  • Formaldehydkammer
  • Gasanalysengerät
  • Lichtmikroskop

 

Weiterführende Informationen finden Sie auch unter:

Holzwerkstoffplatten / WPC

Verleimte tragende Massivholzbauteile

Chemische Analytik / Emissionsmessungen

Ingenieurholzbau

Fenster / Türen / (Glas)Fassaden

Fußböden