Im Herbst fallen wieder die Blätter


Das aktuelle HFA-Magazin bringt wieder eine Fülle an wissenswerten Informationen über alle Bereiche des Roh- und Werkstoffes Holz. Diese Artikel und Themen finden Sie im aktuellen Heft:

design-element
|

#HFA-Magazin

Zur aktuellen Ausgabe

 

Inhalt der aktuellen Ausgabe:

 

Aus alt und bewährt wird zeitgemäß und innovativ

Kastenfenster mit Vakuumglas thermisch ertüchtigen

Hauer Karin, Haberl Jakob, Schober Peter alle HFA
Pont Ulrich, Schuss Mathias, Wölzl Magdalena alle TU Wien

Kastenfenster zählen bis heute zu den besten Konstruktionen im Fensterbau. Teilweise erfüllen historische Kastenfenster im Bestand nicht mehr die aktuellen Komfort- und Nutzerwünsche bzw. hinken in einigen Leistungsparametern zeitgenössischen Fenstern hinterher. Der Holzforschung Austria und der Technischen Universität Wien ist es gemeinsam mit Tischlereibetrieben gelungen, die technische Performance, insbesondere die thermische Qualität der alten Kastenfenster auf ein top Niveau anzuheben.

 

Kreislaufprobleme…

… im Baustoffsektor leider keine seltene Diagnose

Christina Fürhapper

Die Umsetzung nachhaltiger Materialkreisläufe im Baustoffsektor lässt häufig (noch) zu wünschen übrig. Obwohl wir uns derzeit in einer Phase des Umbruchs befinden und die „Circular Economy“ auf politischer Ebene eine globale Priorisierung erfährt, gibt es für Unternehmen in diesem Bereich viele Hürden zu bezwingen. Das vor rund einem Jahr gestartete kooperative ACR-Projekt BauCycle entwickelt hierzu Knowhow und praxisorientierte Lösungen.

 

Endlich rissfrei!

Rissfreie Beschichtungen mit Hilfe numerischer Simulation

Boris Forsthuber

Beschichtungen für Holzbauteile im Außenbereich erhalten das ansprechende Erscheinungsbild für viele Jahre. Risse in der Beschichtung sind ein Wendepunkt im Abwitterungsverlauf, der ohne rechtzeitigen Wartungsanstrich rasch voranschreitet. Aus diesem Grund werden im Projekt Crackless Wood die Grundlagen für rissfreie Beschichtungen entwickelt die deutlich längere Wartungsintervalle erlauben. Ein wesentliches Werkzeug dafür ist die numerische Simulation.

 

Mit Sicherheit alles trocken

Gedruckte Sensoren für das integrierte Feuchtemonitoring von Holzbauteilen

Boris Forsthuber

Hohe Holzfeuchtigkeiten über längere Zeiträume sind im Holzbau zu vermeiden. Im Projekt „Mindwood“ werden gedruckte leitfähige Schichten auf Holzoberflächen entwickelt, die eine Grundlage für gedruckte Sensoren sind. Dies erlaubt die Feuchtemessung direkt im Bauteil (z.B. im Brettschicht- oder Brettsperrholz), was ein großflächiges Feuchtemonitoring ermöglicht.

 

OptiPUR

Einfluss der Oberflächenfeuchtigkeit bei der 1K-PUR-Verklebung

Franz Neumüller

Der Trend zu rissfreien Holzoberflächen im Wohninnenraum, die noch dazu eine statisch tragende Funktion erfüllen, stellt Hersteller von Leimholzprodukten vor neue Herausforderungen bei der Verklebung. Die insbesondere bei der Brettsperrholzherstellung eingesetzten einkomponentigen Polyurethanklebstoffe (1K-PUR) benötigen zur Aushärtung eine gewisse Menge an Wasser. Die Optimierung der Verklebungsfestigkeit auch bei niedrigen Holzfeuchten ist daher Ziel des Forschungsprojekts OptiPUR.

 

Der versteckte Wald in der Stadt

Interview mit dem neuen Wiener Stadtbaudirektor Bernhard Jarolim

Andrea Steitz

Der nachhaltige Baustoff Holz findet aufgrund seiner positiven Eigenschaften vielfach Verwendung im urbanen Raum. Er ist ein Baustein zur Lösung der vielfältigen Herausforderungen, die vom Klimawandel über Bevölkerungszunahme bis hin zur Kreislaufwirtschaft reichen. Wir haben mit dem neuen Stadtbaudirektor, Bernhard Jarolim, im Interview über die dahingehenden Strategien der Stadt Wien gesprochen.

 

Seminare & HFA-Aktuell

 

Ältere Ausgaben finden Sie im Downloadbereich

scroll to top