Industrieholz-Übernahme


Die Holzforschung Austria kann auf jahrzehntelange Erfahrung als neutrale Überwachungsstelle an der Schnittstelle zwischen Forstwirtschaft, Papier- und Plattenindustrie zurückblicken. Beispielgebend dafür ist insbesondere unsere Kontrolltätigkeit bei der Übernahme von Industrieholz nach dem ATRO-Gewicht im Rahmen des Kooperationsabkommens Forst-Platte-Papier (FHP).

design-element

Regelungen zur Gewichtsvermessung von Industrieholz in Österreich

Millionen Kubikmeter an Industrierundholz, Industriehackgut-, Säge- und Hobelspäne werden jährlich an die heimische Papier-, Zellstoff- und Plattenindustrie geliefert. Die Art der Vermessung dieser Handelsgüter ist demnach von großer monetärer Bedeutung. Mit den durch die Holzforschung Austria erarbeiteten FHP Richtlinien zur Gewichtsvermessung von Industrieholz bzw. Sägenebenprodukten stehen Österreichs Unternehmen verlässliche Regelwerke zur Verfügung, welche auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse eine praxisgerechte Übernahme sicherstellen.

Regelmäßige Kontrollen durch Inspektoren der Holzforschung Austria

Um im Sinne aller Marktpartner sicherzustellen, dass die in den FHP-Richtlinien definierten Tätigkeiten richtlinienkonform von geschulten und durch die Holzforschung Austria geprüften Mitarbeitern durchgeführt werden bzw. alle eingesetzten Geräte den Anforderungen entsprechen, führen wir als staatlich akkreditierte Inspektionsstelle mehrmals jährlich unangemeldete Inspektionen bei den übernehmenden Werken durch und erstatten den FHP Verantwortlichen darüber Bericht.

Unterstützung bei der Erarbeitung und Umsetzung firmenspezifischer Richtlinien

Darüber hinaus entwickeln wir gemeinsam mit Unternehmen und Verbänden im In- und Ausland individuelle Konzepte zur Übernahme von Industrieholz, schulen und zertifizieren das Übernahmepersonal und kontrollieren die korrekte Umsetzung der Übernahmerichtlinie.

Ihr Ansprechpartner


nach oben scrollen