Schall


Der Schallschutz eines Gebäudes wird von der Schalldämmung der einzelnen Bauteile und deren Verbindung untereinander – der Bauteilanschlüsse und -knoten - bestimmt. Damit es im realen Gebäude nicht zu bösen bauakustischen Überraschungen kommt, können die geplanten Lösungen bereits vorab im Labor geprüft werden. Hierfür sind wir im Akustik Center Austria bestens ausgerüstet. Und wenn’s doch einmal eine Vor-Ort-Messung sein soll, sind Sie bei uns ebenfalls an der richtigen Adresse.

design-element

Akkre­di­tierte Unter­su­chungen

Gerne führen wir Luft- oder Trittschallprüfungen an Ihren Bauteilen durch. Hierbei spielt es keine Rolle ob Sie Wände, Decken, Türen, Fenster oder große Hebe-Schiebe-Elemente untersuchen wollen.  Im Bedarfsfall prüfen wir auch Vor-Ort um den Schallschutz in bestehenden Gebäude zu ermitteln.

Zur Erstellung von Prüfberichten sind wir für folgend Normverfahren akkreditiert:

Messung der Luftschalldämmung von Bauteilen

  • Im Labor (EN ISO 10140-1/2/4)
  • In Situ (EN ISO 16283-1)

Messung der Trittschalldämmung von Bauteilen

  • Im Labor (EN ISO 10140-1/3/4)
  • In Situ (EN ISO 16283-2)

Bei einer ausreichenden Datenbasis führen wir auch bauakustische Bewertungen von Bauteilen durch. Hierdurch kann häufig auf eine Bauteilprüfung verzichtet werden.

Ihre Ansprechpartner


In-house & vor-Ort Prüfaufträge

Im Akustik Center
Austria
wirtschaftlich prüfen

design-element

Unsere Leistungen


Akkreditierte Bauteilprüfungen

  • Ermittlung der Luft- und/oder Trittschalldämmung von Bauteilen wie Wände, Decken, Türen, Fenster, Hebe-Schiebe-Elemente etc. im Labor und Vor-Ort.
  • Ermittlung der Trittschallminderung durch Fußbodenaufbauten.

Bauakustische Gutachten

  • Bewertung von Bauteilen und Bauteilknoten.
  • Gutachterliche Stellungnahmen zu Bauausführungen.

Stoßstellenanalysen

  • Messtechnische Analyse von T- und Kreuzstößen im Labor und Vor-Ort.

Entwicklungsarbeiten

  • Unterstützung bei der bauakustischen Weiterentwicklung von Bauteilen.
  • Unterstützung bei der Ausführungsplanung von Gebäuden.

Im Deckenrahmen des M-Prüfstandes eingebautes Dachelement mit Ziegeleindeckung.

Durch eine Elastomerlager akustisch entkoppelte Lagerung eines Unterzuges.

Verfügbare Infrastruktur:


  • Befahrbare Prüfhalle mit Arbeitsflächen zum Umbau und Vor-Ort Fertigung von Bauteilen
  • Prüfrahmen zur zeit- und kostensparenden Vorbereitung der Versuchskörper
  • Hallenkräne 2 x 10 to zum Bestücken der Prüfrahmen z.B. mit vorgefertigten Bauteilen
  • M-Prüfstand für Luft- und/oder Trittschallmessungen (Prüfraumvolumen 54 m³ - 60 m³)
  • XL-Prüfstand für Luft- und Trittschallmessungen speziell auch im tieferen Frequenzbereich, Flankenschalluntersuchungen sowie Spezialmessungen mit erhöhtem Umbauaufwand (Prüfraumvolumen 138 m³ - 153 m³)
  • Subwoofer für Bauteiluntersuchungen im tieferen Frequenzbereich
  • Automatisches Messsystem zur Schallfeldabtastung im XL-Prüfstand
  • Laser-Doppler-Vibrometer zur Schwingungsanalyse von Oberflächen
  • Intensitätssonde zur Schallintensitätsmessung an Bauteilen
  • Messystem zur Ermittlung der dynamischen Steifigkeit von Dämmstoffen
nach oben scrollen