Energieholz


Die Nutzung von Energieholz ist das Rückgrat der Energiewende, der Forsthygiene und der regionalen Energieversorgung. Um sprichwörtlich Sand im Getriebe zu vermeiden, braucht es klare Regeln für die Qualität und die Verrechnung von Energieholzsortimenten. Unser Team schult die Branche zu dem Thema, überwacht die Energieholzübernahme und prüft Sortimente wie Hackgut und Schredderholz auf Herz und Nieren. Damit erhöhen wir auch die Akzeptanz für den wichtigsten nachwachsenden Energieträger.

design-element

Qualitätsgesichertes Energieholz

Die gängigen Sortimente von Energieholz umfassen Hackgut sowie Schredderholz unterschiedlicher Qualität, reichen aber auch bis hin zu Scheitholz und Rinde. Wir prüfen sämtliche relevanten Qualitätsparameter in unserem Biomasselabor als akkreditierte Prüfstelle. Aufbauend auf diesen Analysen erstellen wir akkreditierte Prüfberichte über die Energieholzqualität. Die gängigen Brennstoffprüfungen umfassen:

  • CEN/TS 15370-1, Ascheschmelzverhalten
  • EN ISO 18134-2, Wassergehalt
  • EN ISO 18122, Aschegehalt
  • EN ISO 18125, Heizwert
  • EN ISO 17828, SchüttdichteEN ISO 16948, Kohlenstoff, Wasserstoff und Stickstoff
  • EN ISO 17827-1 / -2, Partikelgrößenverteilung (Siebanalyse von Hackgut und Schredderholz)
  • EN ISO 16994, Schwefel und Chlor
  • EN ISO 16968, Schwermetalle: Arsen, Blei, Cadmium, Chrom, Kupfer, Quecksilber, Zink und Nickel

Wir sind darüber hinaus als akkreditierte Inspektionsstelle im Rahmen der Energieholzübernahme entsprechend FHP-Richtlinie anerkannt und überwachen diese Tätigkeit durch unabhängige Audits vor Ort.

Qualitätsbeurteilung über den normativen Rahmen hinaus

Wir bieten unseren KundInnen auch spezialisierte Prüfungen für Energieholz an, die über den normativen Rahmen hinaus gehen. Häufige Fragestellungen betreffen Geruch, mikrobiellen Befall und Pilzsporen, sowie Kontaminationen z.B. durch Streusalz. Komplettiert wird dies durch das „HFA-geprüft“-Zeichen.

Mobiles Labor

Bei Unklarheiten zur Brennstoffqualität oder der Aufdeckung ungewünschter Einflüsse ist die richtige und unabhängige Probenahme für Laboranalysen entscheidend. Besonders flexibel ist hierbei eine Fernprobenahme. Mittels mobiler Laborausstattung bestimmen unsere erfahrenen MitarbeiterInnen auch chemische Kenngrößen vor Ort und ziehen Proben aus Biomasse, Luft, Wasser und Boden.

 

Ihre Ansprechpartnerinnen


Energieholz


DI Monika Steiner

T:+43 1 798 26 23-912
E:Kontakt aufnehmen

Biomasselabor


Ing. Irene Spitaler

T:+43 1 798 26 23-39
E:Kontakt aufnehmen

Unsere Leistungen


Überwachte Energieholzübernahme

Unsere unabhängigen Auditoren überwachen regelmäßig die korrekte Energieholzübernahme in Heizwerken und Heizkraftwerken, was zu Transparenz zwischen Käufer und Verkäufer beiträgt.

Geprüfte Energieholzqualität

Wir prüfen sämtliche Energieholzsortimente auf Basis der vorgesehenen aktuell gültigen Prüfnormen. Erfüllt der Brennstoffe was er verspricht? Unser Labor sorgt für Klarheit.

Bestimmung der Partikelgrößenverteilung mittels Siebanalyse

Schneller Probendurchsatz bei der automatisierten Aschegehaltsbestimmung

Ionenchromatographie für die Bestimmung von Chlor und Schwefel in Energieholz

Heizwertbestimmung und Probenaufschluss mittels Bombenkalorimeter

Verfügbare Infrastruktur:


  • Thermogravimetrie: Leco, simultane Aschegehaltsbestimmung für sechs Proben in Dreifachbestimmung
  • Kalorimeter: IKA C 6000, Heizwertbestimmung und Bombenaufschluss für Elementaranalyse
  • Vibrationssiebmaschine: Retsch AS 400, Siebturm 305 mm Durchmesser, alle gängigen Siebgrößen, Feinanteilbestimmung, Siebanalyse, Fraktionierung
  • Dynamische Bildanalyse: QICPIC-RODOS/LIXELL, Partikelgeometrie und Formfaktoren, Trockendispersion im Luftstrom, Flüssigdispersion, Partikelgrößen von 1 µm bis 34 mm
  • IC/UV/CD: Thermo Fisher Scientific, Ionenchromatographie mit UV- und Leitfähigkeitsdetektor, Schwefel- und Chlor-Gehalt
  • ICP-OES: Thermo Fisher Scientific, iCAP PRO XP Duo, Optische Emissionsspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma, Schwermetalle, Aschebildner
  • Mobile RFA: Spectro, Spectroscout, portables Röntgenfluoreszenz-Spektrometer, Elementenanalyse, Schwermetalle, Messung vor Ort
  • Luftkeimsammler: MBASS30
nach oben scrollen