Material- & Holzchemie


Was hat Holz mit Chemie zu tun – einfach alles! Holz ist eine heterogene Mischung aus Biopolymeren (Zellulose, Hemizellulose, Lignin) sowie organischen und anorganischen Extraktstoffen. In der Anwendung von Holz kommen Chemikalien zum Einsatz die es benetzen, tränken, aufschließen oder modifizieren. Durch Umwelteinflüsse und Benützung kommt es zu Abbau oder Kontaminationen, Emissionen und Auswaschungen, und selbst wenn man Holz in Ruhe lässt, verströmt es seinen Duft. Daraus ergeben sich viele Fragen rund um die Interaktion von Holz mit der Umwelt. Wir helfen die Fragen richtig zu stellen und verständliche Antworten für die Praxis zu finden.

design-element

Innovative Produkte und Verfahren

Beim Re-Design von Werkstoffen, Fabrikaten oder Prozessen ändern sich bei biobasierten Rohstoffen wie Holz, wie auch bei relativ homogenen Werkstoffen wie Kunststoffen chemische Kenngrößen. Es treten z.B. Spaltprodukte durch Umwandlung, Oxidation auf, die zu Emissionen, Abwaschungen oder optischen Defekten führen können. Veränderte Polaritäten bewirken das Beschlagen von Oberflächen oder führen zu geändertem Sorptionsverhalten. So einzigartig wie die auftretenden Probleme sind auch unsere Analysen. Inspiriert durch normative Verfahren und den aktuellen Stand der Forschung etablieren wir maßgeschneiderte Analysen und helfen Ihnen von der Entwicklung bis hin zur Qualitätssicherung.

Inhalts- und Extraktstoffe

Holz, Rinde, Energiepflanzen, Agrarreststoffen, Residuen der Lebensmittelproduktion und anderen nachwachsenden Rohstoffen sind die Grundlage der Bioraffinerie dar. Durch gezielte Gewinnung von Phytochemicals lässt sich ein hoher Nutzen ziehen, da komplexe Synthesewege in der chemischen oder pharmazeutischen Industrie verkürzt werden. Aus Gründen der Nachhaltigkeit werden auch Makromoleküle wie Stärke, Aromastoffe, Wachse oder Harze sowie Tannine und Lignin gewonnen und verstärkt als technische Produkte wie Presshilfsmittel oder Bindemittel eingesetzt. Zentral bei all diesen Anwendungen ist die Bewertung von Rohstoffpotentialen hinsichtlich Qualität und Quantität. Wir liefern die passende Analytik dazu und unterstützen beim Engineering.

Ihre Ansprechpartner


Roh- und Werkstoffanalytik

Holzverarbeitung und Engineering

Unsere Leistungen


Produkt- und Prozessengineering

Wir entwickeln neue Sensorik und Analytik nach Cross-Industry Innovation z.B. für die Holztrocknung, Produktion von Holzwerkstoffen (Spanplatte, Faserplatte, MDF, OSB, WPC), Pellets und Briketts.

Prozesswasser in der Zellstoff- und Papierproduktion

In Kooperation mit ÖZEPA-Mitgliedern entwickeln wir Analyseverfahren z.B. für Komplexbildner, Sizing Agents (ASA), Bleichmittel (Restperoxid) oder Störstoffen wie Mineralien und Schwermetalle.

Dämmen ohne Nebenwirkung

Dämmungen haben meist eine hohe Oberfläche und ein entsprechendes Emissionsverhalten. Wir begleiten ihre Produktentwicklung analytisch und unterstützen das Engineering bis zum einwandfreien Dämmstoff.

Holzqualität

In vielen Produkten spielen chemische Holzeigenschaften wie Gehalt an Harz, Fett, Säuren oder Zucker eine Rolle. Wir unterstützen Sie bei der Auswahl von Holzart oder Qualitätssortiment.

Maßgeschneiderte Analyseverfahren für kundenspezifische Fragestellungen

Gewinnung von Extrakten und Aufschlüssen als Probenvorbereitung

Analyse der Be- und Entladung von Sorptionsmaterialien

Verfügbare Infrastruktur:


  • Photometer bzw. UV-VIS-Spektralphotometer: Dr. Lange bzw. Analytik Jena inklusive Ulbricht-Kugel
  • Mikrowellenaufschlusssystem: CEM MARS 6
  • GC/MS/ECD/FID: Agilent, Gaschromatographie, Massenspektrometer, Elektronenfangdetektor, Flammenionisationsdetektor
  • HPLC/DAD/RI: Thermo Fisher Scientific, High Performance Liquid Chromatographie mit Diodenarraydetektor, Brechungsindexdetektor
  • IC/UV/CD: Thermo Fisher Scientific, Ionenchromatographie mit UV- und Leitfähigkeitsdetektor
  • FTIR-ATR/DRIFT/Gasmesszelle: Perkin Elmer, Fourier-Transformations-Infrarotspektrometer, abgeschwächte Totalreflexion und diffuse Reflexion für Oberflächen, Multireflexions-Zelle für niedermolekulare Gase
  • FLEC: CHEMATEC, Field- and Laboratory Emission-Cell als Miniatur-Emissionskammer in Versuchsaufbauten
nach oben scrollen