Wirkstoffe &
Holzschutzmittelanalytik


Holzprodukte für den Außenbereich, bewittert oder in Erdkontakt, werden chemisch geschützt, um einen Abbau durch Mikroorganismen oder Befall durch Insekten zu vermeiden. Die eingesetzte Produktpalette reicht von wässrigen oder öligen Anstrichen bis zu Holzschutzmitteln für Imprägnierverfahren. Wir führen die chemischen Nachweise für die richtige Wirkstoffmenge in all diesen Produkten, sowie damit behandelten Fabrikaten wie etwa Masten, Bahnschwellen, Lärmschutzwänden, Terrassen, Fassaden oder Fenster. Somit ermöglichen wir Produkten eine lange Lebensdauer und unterstützen einen verantwortungsvollen Umgang mit Biozidprodukten.

design-element

Holzschutzmittel, Holzanstriche und Abwaschung

Wir bestimmen den Gehalt aller gängigen Wirkstoffe, die als Holzschutzmittel, Holzanstriche oder in Holzschutzmittelformulierungen zum Einsatz kommen, und führen alle sonstigen physikalischen Untersuchungen wie Dichte, Viskosität und pH-Wert durch. Ausgerichtet sind wir auf wässrige und ölige Produkte, anorganische und organische Wirkstoffe, sowie imprägniertes Holz. Wirkstoffab- und Auswaschung untersuchen wir mittels Labor- (UBA und OECD-Methoden) und Freilandmethoden für Materialproben aller Größenordnungen, von Prüfklötzchen bis hin zu ganzen Konstruktionen.

Aufgelassene Holzschutzmittel

PCP und Lindan zählen zu den prominentesten Wirkstoffen, die heute nicht mehr eingesetzt werden dürfen. Wir untersuchen regelmäßig Fußböden aus Holz und Holzwerkstoffen sowie Spanplatten hinsichtlich der Einhaltung gesetzlicher Grenzwerte. Da immer wieder auch andere Wirkstoffe vom Markt genommen werden, gewinnt der Nachweis dieser Biozide dann ebenfalls an Bedeutung.

Altholz

Recyclingholz findet eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungen. Neben dem Einsatz in der Holzwerkstoffindustrie oder als Energieträger erfreut es sich auch einer hohen Beliebtheit als dekoratives Sägeprodukt. Altholzprodukte unterliegen gesetzlichen Vorgaben hinsichtlich chemischer Inhaltstoffe. Wir schaffen mit unserer Analytik die Grundlage für einen sicheren Umgang mit diesem wertvollen Rohstoff.

Flammschutzmittel

Beschichtungen oder Imprägnierungen als Mittel zum Brandschutz spielen im österreichischen Holzbau eine eher untergeordnete Rolle. Im Dämmstoffbereich hingegen kommt der Analytik von Flammschutzmitteln vor allem seit dem HBCD Verbot in Polystyrol große Bedeutung zu. Unabhängig von der Anwendung, sei es für aktuelle Produkte oder auf Recyclingbaustoffen, liefert unsere Analytik Antworten auf die brennende Frage nach der Art und Menge an Flammschutzmittel.

Download Österreichisches Holzschutzmittelverzeichnis

Arbeitsgemeinschaft Holzschutzmittel (Hg.), Österreichisches Holzschutzmittelverzeichnis, 2019 (pdf, 890 KB)

Seiten
86 S.
Bitte teilen Sie uns Ihren Namen mit.
Bitte teilen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mit.
Bitte teilen Sie uns einen korrekten Firmennamen mit.
Bitte teilen Sie uns Ihre Straße mit.
Bitte teilen Sie uns Ihre PLZ mit.
Bitte teilen Sie uns Ihren Ort mit.
Bitte teilen Sie uns Ihr Land mit.
Bitte teilen Sie uns eine korrekte UID-Nummer mit.
Bitte teilen Sie uns einen korrekten Kommentar mit.
Bitte bestätigen Sie die Kontaktdatenverwendung.
0 Broschüren im Warenkorb

Ihre Ansprechpartner


Wirkstoffanalytik, Altholz


DI (FH) Christina Fürhapper

T:+43 1 798 26 23-52
E:Kontakt aufnehmen

Altholz, Holztechnologie


Dr. Martin Weigl-Kuska

T:+43 1 798 26 23-839
E:Kontakt aufnehmen

Unsere Leistungen


Qualitätssicherung für Holzschutzmittel

Unser Wirkstoffnachweis dient der Holzschutzmittelbranche bei der Qualitätssicherung in der Produktion und Verarbeitung, sowie beim Einsatz der behandelten Holzprodukte.

Reklamation

Ungenügender Holzschutz, Gesundheitsbeschwerden, Altlasten, Gebäudebewertung – wir klären im B2B und B2C-Bereich Art und Menge von Bioziden. Wir ziehen Proben vor Ort von Holz, Staub, Erde und Wasser.

Frei von Altlasten

Wir gewährleisten die Einhaltung von gesetzlichen und freiwilligen Regulativen wie Chemikalienverbots-, Recycling-, Altholz- oder Deponieverordnung, dem österreichischen Umweltzeichen oder Blauen Engel.

Ersteinschätzung vor Ort

Auf Baustellen bietet sich unser mobiles Labor an. Mittels mobiler RFA zeigen wir innerhalb weniger Minuten ob es in Holz aber auch Bauprodukten wie Dämmstoffen erhöhte Konzentrationen ausgewählter Elemente gibt. Neben Holzschutzmittel können diese auch ein Indiz für Flammschutzmittel sein.

ExpertInnentätigkeit

Wir arbeiten kooperativ mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Arbeitskreis Analytik der RAL Gütegemeinschaft Imprägnierte Holzbauelemente an einheitlichen Nachweisverfahren für Wirkstoffe.

Entwicklung von Labormethoden für den Wirkstoffnachweis

Wirkstoffproben aus Labor- und Freilandversuchen

Abwaschung von Wirkstoffen im Labortest

ICP-OES für die anorganische Elementanalyse

Verfügbare Infrastruktur:


  • Mikrowellendruckaufschlusssystem: CEM MARS 6
  • ASE: Thermo Fisher Scientific, ASE 350, Accelerated Solvent Extractor, zur schonenden Lösemittelextraktion
  • GC/MS/ECD/FID: Agilent, Gaschromatographie, Massenspektrometer, Elektronenfangdetektor, Flammenionisationsdetektor
  • GC/MS/ECD/FID: Thermo Fisher Scientific, Gaschromatographie, Massenspektrometer, Elektronenfangdetektor, Flammenionisationsdetektor
  • HPLC/DAD: Thermo Fisher Scientific, High Performance Liquid Chromatographie mit Diodenarraydetektor
  • IC/UV/CD: Thermo Fisher Scientific, Ionenchromatographie mit UV- und Leitfähigkeitsdetektor
  • FTIR-ATR/DRIFT: Perkin Elmer, Fourier-Transformations-Infrarotspektrometer, abgeschwächte Totalreflexion und diffuse Reflexion für Oberflächen
  • ICP-OES: Thermo Fisher Scientific, iCAP PRO XP Duo, Optische Emissionsspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma, Schwermetalle, Holzschutzmittel, Flammschutzmittel
  • Mobile RFA: Spectro, Spectroscout, portables Röntgenfluoreszenz-Spektrometer zur Elementanalyse, Schwermetalle, Holzschutzmittel, Flammschutzmittel, Messung vor Ort
nach oben scrollen