Biomassetechnikum


Biomasse leistet einen wesentlichen Beitrag zur Nachhaltigkeit und Energiewende, aber nicht jeder nachwachsende Rohstoff ist für jeden Prozess geeignet. Kontaminationen, Störstoffe oder hoher Energieaufwand in der Fertigung sollten vermieden werden. Daher gibt es sowohl bei Sägenebenprodukten wie auch bei neuartigen Rohstoffen z.B. aus der Agrarwirtschaft Optimierungsbedarf. In der Fertigung muss Variation geringgehalten werden, im Versuch strebt man genau das Gegenteil an. Im Biomassetechnikum erforschen wir neue Rohstoffe, neue Technologien und neuartige Prozessfahrweisen und zeigen Ihnen, wie Sie diese im eigenen Prozess umsetzen können.

design-element

Das Biomassetechnikum ermöglicht Versuche, die in der laufenden Produktion undenkbar wären.

Unser Biomassetechnikum ist zentral gesteuert und modular aufgebaut. Wir schaffen bis zu 800 kg/h Output. Damit können wir Ergebnisse auf den Industriemaßstab skalieren. Statistische Versuchspläne sind die Grundlage für Ihr Anwendungsmodell. Wir befassen uns mit neuen Rohstoffen, Rohstoffmixoptimierung, Technologievergleich, verfahrenstechnisches und energetisches Prozess- und Produkt-Engineering, Auslegung auf Qualitätsstandards, Entwicklung von Sensorik und Steuerung, Leistungsversuchen, Prozessauslegung und -optimierung, Wirtschaftlichkeitsberechnungen, sowie Lohn- und Musterfertigung.

Biogener Rohstoff INput – Engineered Produkt OUTput

Wir verarbeiten alle biogenen Rohstoffe wie Energieholz, Sägenebenprodukte, Altholz, Rinde, Energiepflanzen, modifizierte Rohstoffe (z.B. torrefiziert, enzymatisch), Reststoffe (z.B. der Landwirtschaft oder Lebensmittelproduktion), sonstige Reststoffe (z.B. Kondensate, B-Ware, Asche), Recyclingstoffe, feste und flüssige biogene oder mineralische Additive oder förderbares Trockengut.

Damit entstehen vielfältige Entwicklungen in den Bereichen

  • Biogene Festbrennstoffe: Energieholz, Pellets
  • Halbfabrikate: Späne, Stäube, verdichtete Biomasse, Trockengut
  • Funktionelle Biomasse: z.B. Tiereinstreu, Futtermittel, Dämmstoffe, Werkstoffe, Porosierungsstoffe, Nährmedien

Download Infoblatt Biomassetechnikum

Infoblatt Biomassetechnikum Deutsch (pdf, 596 KB)

Preis
kostenlos

Infoblatt Biomassetechnikum Englisch (pdf, 593 KB)

Preis
kostenlos
Bitte teilen Sie uns Ihren Namen mit.
Bitte teilen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mit.
Bitte teilen Sie uns einen korrekten Firmennamen mit.
Bitte teilen Sie uns Ihre Straße mit.
Bitte teilen Sie uns Ihre PLZ mit.
Bitte teilen Sie uns Ihren Ort mit.
Bitte teilen Sie uns Ihr Land mit.
Bitte teilen Sie uns eine korrekte UID-Nummer mit.
Bitte teilen Sie uns einen korrekten Kommentar mit.

Ihre Kontaktdaten werden zum Zweck der Kontaktaufnahme im Rahmen dieser Bestellung gespeichert. Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie dieser Verwendung zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Lieferung auf Rechnung. Es gilt des Fernabsatzgesetz (BGBl. I Nr. 185/1999). Die Preise verstehen sich inkl. 10 % USt., exkl. Porto. Bestellungen aus dem Ausland nur gegen Vorauskassa.

0 Broschüren im Warenkorb

Ihre Ansprechpartner


Unsere Leistungen


Pelletierung

Matrizen-Geometrien entwickeln wir mithilfe der Single-Pellet-Presse, die kleine Ringmatrizenpresse bietet sich für erste Rohstoffversuche an. Mittels unserer großen Ringmatrizenpresse oder alternativ der Flachmatrizenpresse geht es in Großversuche.

Stoffaufschluss

Mittels Schredder, Schneidmühle, Hammermühle oder Kollermühle erzeugen wir förderfähige Partikel und gewinnen wertvolle Leistungsdaten. Die Partikelgeometrie wird dabei erfasst und optimiert.

Trocknung und Konditionierung

Der Wassergehalt wird mittels Bandtrockner eingestellt. Das richtige Feuchteverhältnis zwischen Kern und Oberfläche stellt sich nach Befeuchtung während der Konditionierung ein.

Modifizierung

Waschung, Temperaturbehandlung, biologische Verfahren aber auch Separierung von Fraktionen sind allesamt entscheidende Stellgrößen im Engineering von innovativen Produkten.

Holz – Halm – Hilfsstoff

Bisweilen ungenutzte Rohstoffe fallen oft entlang der Wertschöpfungskette Forst-Holz, in der Agrar- und Lebensmittelproduktion und beim Recycling an. Wir schaffen objektive Entscheidungsgrundlagen für den Rohstoffeinsatz und entwickeln die benötigten Prozesse.

Produktengineering

Egal ob Sie Pellets einheitlicher, Dämmstoffe leistungsfähiger, Späne verzweigter, Einstreu saugfähiger, Futtermittel bekömmlicher haben wollen – wir entwickeln das ideale Produkt und liefern den Prozess dazu.

Modularer Versuchsaufbau im Biomassetechnikum

Die Ringmatrizenpresse als Standardtechnologie im Technikums-Maßstab

Ringmatrize und Fichtenholz-Pellets aus dem Biomassetechnikum

Produktmuster aus dem Biomassetechnikum

Verfügbare Infrastruktur


  • Bandtrockner: Andritz, 45 kW thermisch, bis 70 kg/h, Bandfläche 0,4 x 1,6 m
  • Schredder: Untha, 4 Wellen, 15 kW, 20 und 30 mm Siebkorb
  • Störstoffabscheider: Teccon, ferromagnetische Metalle, Buntmetalle, Mineralien
  • Hammermühle: Tietjen, 30 kW FU, bis 10 m³/h, Siebe 3-20 mm
  • Kollermühle: Amandus Kahl, 30 kW FU, bis 800 kg/h, Mahlgröße 6-12 mm
  • Totalabscheider: Teccon, bis 5 m³/h, bis P16
  • Schwingsieb: Allgaier, 2 kW, 0,5-16 mm Siebe, Waschoption
  • Konditionierung: Knoblinger, Feuchtemessstellen, Additivzugabe fest und flüssig
  • Ringmatrizenpresse: CPM, 5 kW, bis 35 kg/h, 6 mm Presskanäle, 23-40 mm Länge
  • Ringmatrizenpresse: Salmatec, 22 kW FU, bis 250 kg/h, 6 mm Presskanäle 25-45 mm Länge
  • Flachmatrizenpresse: Amandus Kahl, 30 kW FU, bis 400 kg/h, 6 mm Presskanäle, 18-60 mm Länge
  • Diverse mobile Förderbänder, Mobilbehälter, Kleinmühlen, Palettenwaage, Elektrostapler, zentrale SPS
nach oben scrollen